Prüfung Ihrer Vorhaben und Ideen

Sie stehen vor der Entscheidung eine Immobilie zu kaufen und Sie brauchen eine fachliche Begutachtung und Beratung sowie eine erste Kostenschätzung für Sanierung und Umbau.

Sie haben schon ein Grundstück oder ein Haus und Sie suchen unabhängige Ratschläge und Ideen was für Änderungen möglich und machbar sind.

Bebaubarkeit von Grundstücken
Skizze

Neubau Doppelhäuser

Ein Grundstück mit Bestandsgebäude stand zum Verkauf.

Hier wurde geprüft, ob eine Bebauung mit 2 Doppelhaushälften baurechtlich zulässig wäre. Mit ersten Entwurfskonzepten wurde ermittelt, ob die individuellen Wünsche der Bauherren realisierbar wären, zum Beistpiel die Zufahrt zum Grundstück, der Abbruch des Bestandsgebäudes, mögliche Größe und Ausrichtung der neuen Gebäude, Anzahl der Garagen und Stellplätze, die Abstandsflächen zum Nachbarn, die Lage und Größe von Garten und Freiflächen.

 

 

Vorentwurf

Neubau Werkstatt

In einem Gewerbegebiet steht ein Grundstück zum Verkauf. Der Bebauungsplan des Gebietes enthält strenge Vorgaben und Regelungen.

Der Bauherr möchte eine Werkstatt errichten. Es wurde geprüft, ob die Vorstellungen und Ansprüche auf diesem Grundstück in Bezug auf Größe, Ausmaße, Höhenlage, Zufahrten, Stellplätze, Kosten realisierbar wären.

 

 

Vorentwurf

Neubau Doppelhaushälfte

Die Bauherren wollen ein Grundstück kaufen und haben bereits ein Angebot vom Bauträger für die Erstellung einer Doppelhaushälfte. Der Standardentwurf entsprach allerdings nicht ihren Vorstellungen.

Hier wurden verschiedene Entwürfe entwickelt, die auf die individuellen Vorstellungen und Wünsche der Bauherren eingingen.

Energieausweise
Skizze

 

Energieausweise für Wohngebäude

 

Sie wollen wissen, ob Sie einen Energieausweis für Ihr Wohngebäude brauchen?

Der Energieausweis ist seit dem 1. Januar 2009 Pflicht bei Vermietung, Verkauf und Verpachtung von Gebäuden. Auch wenn man vor der Frage steht, ob man sein Haus sanieren soll, kann ein Energieausweis erste Grundlage für die anstehenden energetischen Modernisierungsmaßnahmen sein.

Bei umfassenden Umbauten und Modernisierungsmaßnahmen fordert das Baurechtsamt häufig einen Energieausweis nach Abschluss der Arbeiten.

Es gibt zwei Varianten des Energieausweises: den Bedarfsausweis und den Verbrauchsausweis.

Beim Verbrauchsausweis wird der Energieverbrauch der Gebäudenutzer der letzten 3 Jahre ermittelt.

Die Erstellung des Bedarfsausweises ist etwas aufwändiger, hier werden sämtliche Gebäudeteile und die technische Ausrüstung des Gebäudes analysiert. Man kann damit die energetische Qualität des Gebäudes einstufen und das Gebäude ist somit vergleichbar mit anderen Immobilien auf dem Markt.

Auf einer Farbskala erkennt man, wie viel Endenergie und wie viel Primärenergie das Gebäude im Jahr pro m² Nutzfläche verbraucht. Man sieht also recht schnell, ob bei dem Gebäude alles "im grünen Bereich" ist oder ob der Eigentümer über eine Sanierung nachdenken sollte.

 

Prüfung von Umbau- und Sanierungsmaßnahmen
Skizze

Energetische Sanierung eines Wohnhauses

Bei dem Wohnhaus aus den 1960er Jahren wurden im Laufe der Zeit immer wieder Teile erneuert, saniert und umgebaut. Jetzt wurde umfassend geprüft, welche energetischen Maßnahmen noch notwendig und sinnvoll sind und wie man das Gebäude Schritt für Schritt optimieren kann.

 

 

Skizze

Ausbau Dachgeschoss

Das Dachgeschoss in einem Einfamilienhaus wurde bisher nur als Abstellfläche genutzt. Mit der Vergrößerung der Familie wurde hier geprüft welche Möglichkeiten sich bieten den Raum sinnvoller zu nutzen, z.B. als Elternschlafzimmer mit zusätzlichem Bad oder als eigenes Reich für die Kinder.

 

 

Umbau Wohnhaus

Ein Haus aus den 1950er Jahren mit großem Garten, als 2 Familienhaus gebaut, lange Jahre nur teilweise genutzt.

Hier wurde geprüft, ob ein Umbau in ein Einfamilienhaus für eine Familie mit Kindern machbar und baurechtlich zulässig wäre.